Was man weiss und wo es problematisch wird

Na schau. Da war ich mit meiner Reservierung des Tesla Model 3 nicht ganz allein. 253000 sind es lt. aktuellem Tweet von Musk, 115000 bevor irgendjemand das Auto gesehen hat – so wie ich. Das ist mehr als das 4-fache der Jahresproduktion 2015. Liefertermin: sicher nicht vor Ende 2017 aber wohl eher irgendwann ab Mitte/Ende 2018 – wenns gut geht. 

Um was ist man nach der Präsentation der Prototypen (und dem Studium einiger Tech-Seiten) nun schlauer:

– das Auto ist schnell (0-100 in < 6 sec) – für mich aber grad einmal ein nice-to-have. Aber ein nettes.

– Reichweite mit mind. 340km voll in Ordnung, realistisch aber wohl knapp unter 300km

– geniale Infrastruktur mit den Superchargern – und diese wird ständig verbessert. Momentan ist das ein kostenloses Service aber lt. einigen tech-blogs vermied Tusk das Wort „free“ tunlichst. Das lässt vermuten dass die Tankstellen in Zukunft was Kosten (zahlt man aber sonst eh mit dem Wagen…)

– Hardware für autonomes Fahren integriert! Da können sich Google und Apple anhalten. Apropos….

– …das Display! 15″ quer eingebaut und anscheinend das einzige Anzeige- und Bedienelement. Das wird nicht überall als positiv angesehen, mit gefällts.

– Preis mit umgerechnet EUR 31.000,– für die Basisversion ohne Steuern und Zoll o.ä. kein Schnäppchen aber vermutlich in Ordnung. Der als Haupkonkurrent gehandelte Chevrolet Bolt hat weniger Reichweite , keine Hardware für Autopiloten, keine eigene Infrastruktur an Ladegeräten, ist kein Tesla und kostet in der Vorankündigung um USD 1.000,– mehr.

– optisch wie ich finde ansprechend und ein Designelement in Form der durchgehenden Glasplatte die das Dach mit Heck-und Frontscheibe darstellt. Womit wir beim großen ABER wären:

– Der Kofferraum. Wie befürchtet. Obwohl weniger wegen der Größe (die ist eh noch unbekannt) als wegen der kleinen Öffnung. Wegen dem schönen Glasdach. Ist das jetzt Form-follows-function !?!? Es gibt natürlich 2 weil vorne mit Frunk und natürlich hinten aber der Zugang hinten scheint erschwert wie im oberen Link ersichtlich. Elon, bitte unternimmt da noch was!!!

Natürlich hab ich mich in der Zwischenzeit auch schon mit Lösungsansätzen beschäftigt. Das Modell S hat Aufnahmepunkte für Dachträger, ich hoffe auf diese wird nicht vergessen. Aber da steigt der Luftwiderstand und damit sinkt die Reichweite. Oder aber es gibt andere Abhilfe für den Radtransport – und um den geht’s 😉 Aber Tesla: bitte den Zugang zum Kofferraum noch verbessern!!

Das Resümee: es bleibt spannend wann neue Informationen durchsickern. Laut Tesla-Verkauf bekommt man irgendwann vor der Produktion ein Mail und hat dann 14 Tage Zeit für die Konfiguration, oder um von der Reservierung zurückzutreten. Da liegen dann eh alle Fakten vor, und wer weiß wie oft sich der Zeitplan bis dorthin verschiebt……

UPDATE 4.4.2016: in der Zwischenzeit wurde von Elon die Option einer Anhängerkupplung bestätigt. Weiters kann man optional hinten 3 Einzelsitze  ordern, auch ohne soll für 2 Kindersitze genug Platz sein (das war bei der Präsentation aber eh klar, haben schliesslich 5 Erwachsene Platz). Auch interessant: innen wirds ein Raumschiff 😉

twitter musk 1 twitter musk 2 twitter musk 3 twitter musk 4

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*