Nie wieder Grado…… NOT

Der erste Urlaub des Jahres Stand zur Osterzeit an und für uns wieder einmal nach Grado — das ich 2018 eigentlich meiden wollte. 

Nachdem letztes Jahr (zugegebenermaßen in der Hochsaison) der Ort dermaßen aus allen Nähten platzte, dass z.T. kein Parkplatz zu bekommen war, wollte ich eigentlich 2018 Grado den Rücken kehren. Aber für Ostern machte ich eine kleine Ausnahme.

Auch möchte ich den Blog wieder mit etwas Leben füllen, da ich weiß, dass es  noch hartnäckige Leser gibt, die hin und wieder schauen ob es etwas neues von uns zu berichten gibt.

Am Samstag früh haben wir uns auf den Weg nach Palmanova gemacht. In dem netten Städtchen haben wir Mittag gegessen und im benachbarten Shopping Center den obligatorischen Einkauf erledigt. In Grado angekommen haben wir das Hotel bezogen und weil wir noch so voll waren einfach eine Pizza im Hotelzimmer aufgeteilt. Am Abend kam es dann zur Generalprobe als wir auf der Dachterrasse die neue Flugdrohne steigen ließen – allerdings mit mittelmäßigem Erfolg.

Am Sonntag wollen die Kids unbedingt ins Wasser – und da das Meer ja noch viiiiiel zu kalt ist besuchten wir erstmals die lokale Terme. Das gute Stück hat 2 Meerwasser Pools und ist etwas in die Jahre gekommen. Das hielt die Kinder zum Glück nicht ab richtig Spaß zu haben. Nach einer Pizza zu Mittag ging es für mich ab aufs Rad zu einer kleinen Tour nach Duino. Die Fahrt war schön, aber die Straßen waren voll mit einigen Autokolonnen, viele Italiener nutzen den Sonntag offensichtlich für Ausflüge.

Für Montag hatten wir nicht viel am Programm, daher borgten wir uns Hotelräder aus und machen zusammen eine Runde nach Pineta und zum Mittagessen zum Zero Miglia an Kanal.

Für die Rückreise überlegen wie noch bei der Grotta Gigante vorbeischauen, Mal sehen…

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*