Hochzeitsreise Teil 2

Mit der Gipfelbesteigung des Krn hatten wir den extremen Teil der Hochzeitsreise hinter uns.

Am Abend erholten wir uns in einem Lokal im Zentrum Kobarids bei Fisch und Wein. Als Nachspeise gab es einen in Alkohol getränkte und entzündete Palatschinke – spitze ! Leider hatte unser Lieblingslokal noch bis Ende Mai geschlossen.

Am Freitag morgen ging es von den Bergen ans Meer. Martina fuhr noch schnell nach Palmanova zum shoppen. Detail am Rande: dort gibt es bereits für Urlaubsfahrten an die Italienische Adria sehr gut gelegene Supercharger.

Ich währenddessen machte mich mit dem Rad von Kobarid auf nach Grado, auch um endlich eine heissersehnte neue Funktion meiner Polar V800 zu testen: die Routenverfolgung eines selbst kreierten gpx-files. Den habe ich natürlich schon vorher mit www.gpsies.com erstellt. Es gibt bei dieser Art der Routenplanung auf gpsies gibt es nur 2 (zu verschmerzende) Nachteile: sie tendiert zu Nebenstrassen – auch wo es mit dem Rennrad gar nicht notwendig ist – und manchmal ist halt auch eine Schotterstrasse dabei. Die Fahrt nach Grado war aber äusserst angenehm und fand auch auf den Spuren des Giro d’Italia statt – siehe Foto. Das war es dann auch mit dem Sport – nun war die Kulinarik dran !

Am Sonntag traten wir dann bereits am Vormittag die Heimreise an, aber nicht nachdem wir nicht noch einen Supermarkt in Monfalcone erleichtert hatten. Endlich waren wir dann wieder bei unseren Kids die die Grosseltern versorgt hatten !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*