Fernweh

Die Arbeit hat mich also wieder. Und im Moment ist alles ja ganz easy mit einem Hausmann im Haus. Der den großen Zwerg in der Früh in den Kindergarten und den kleinen Zwerg zur Tagesmutter bringt. Der sich darum kümmert, dass niemand in dieser Familie verhungert. Wie wir uns ab April organisieren werden, wenn die Erwachsenen dieser Familie wieder Vollzeit arbeiten, steht noch in den Sternen.

Aber: Die Arbeit macht Spaß. Getrübt wird der Spaß nur durch das schlechte Gewissen, das sich doch immer wieder bemerkbar macht. Zwecks kleinem Zwerg und Tagesmutter. Aber das ist eine andere Geschichte.

 

Südafrika ist schon wieder ziemlich weit weg. Vier Wochen weit weg. Ich hab aber ein paar Foto-Favoriten, die das Fernweh etwas erträglicher machen. Erträglich macht ebendieses auch das Wissen, dass die nächsten beiden Urlaube schon gebucht sind.

 

ps: you can call mrs. marx 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*